Neues BMW Z4 Coupé: Design-Entwürfe existieren, aber…

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neues BMW Z4 Coupé: Design-Entwürfe existieren, aber…

      BMW NEWS schrieb:

      Der Gedanke an ein neues BMW Z4 Coupé reizt offenbar nicht nur die Fahrer des Vorgängers, auch innerhalb der BMW Group wird auf höchster Ebene darüber nachgedacht. Wie Entwicklungs-Vorstand Klaus Fröhlich gegenüber motoring.com.au mitteilte, gab er sogar den Auftrag für entsprechende Entwürfe an Chefdesigner Adrian van Hooyonk, um sich ein konkretes Bild vom möglichen Auftritt eines solchen Sportcoupés machen zu können.

      Aus technischer Sicht muss die aktuelle Entscheidung gegen ein neues BMW Z4 Coupé auf G29-Basis offenbar auch nicht endgültig sein, denn Fröhlich macht klar: “Man kann immer ein festes Dach auf einen Roadster aufsetzen, umgekehrt ist es schwieriger. Deshalb haben wir uns für einen Roadster entschieden. Ein Coupé aus einem Roadster zu machen ist einfach, weil er schon steif ist, aber wenn man von einem Coupé das Dach entfernt sprechen wir von einer ganz anderen Aufgabe.”

      Letztlich spricht aus Fröhlichs Sicht auch das Modellportfolio von BMW gegen ein neues Z4 Coupé: Mit M2 und M4 gibt es bereits zwei kompakte Sportcoupés. Das Angebot eines dritten Fahrzeugs in einem insgesamt relativ kleinen Segment wirkt da nur bedingt sinnvoll. Diese Situation stellt sich für den Kooperationspartner Toyota völlig anders dar, schließlich sei die Supra das einzige kompakte Sportcoupé der Japaner in dieser Performance-Liga.

      Gerüchte, nach denen die Verträge zwischen BMW und Toyota beiden Seiten nur den Bau eines Karosserie-Konzepts erlauben, wies Fröhlich zurück. Die Türen für ein BMW Z4 Coupé stehen also durchaus offen, falls man die Größe des Segments und die möglichen Erfolge eines Tages anders einschätzt als derzeit: “Man soll niemals nie sagen. Dieses Segment schrumpft, aber einige Leute versäumen es zu bedienen.”

      Helfen könnte die scheinbar in Ingolstadt getroffene Entscheidung, dem Audi TT keinen Nachfolger zu spendieren. Wenn das Golf-basierte Audi-Coupé eines Tages vom Markt verschwunden ist, könnte sich ein BMW Z4 Coupé durchaus einige attraktive Marktanteile sichern. Abzuwarten bleibt dann aber, wie gut sich der BMW Premium-Anspruch im Vergleich zur technisch weitgehend identischen, aber mutmaßlich günstigeren Toyota Supra darstellen und verkaufen lässt.

      Quelle: bimmertoday.de/2018/10/11/neue…entwurfe-existieren-aber/